Deutschlands führende Industrien

Nicht zu Unrecht wird Deutschland als Export-Weltmeister bezeichnet, die deutsche Industrie spielt im weltweiten Vergleich eine wichtige Rolle. Die führenden Industriebranchen Deutschlands können im internationalen Vergleich mit anderen Industriezweigen bestehen und dieser Artikel verrät, welche die wichtigsten Industriebranchen Deutschlands sind.

Automobilindustrie

An dieser Stelle sind Namen wie der Wälzlagerspezialist Schaeffler zu nennen, denn dieses Familienunternehmen erwirteschaftet im Jahr rund elf Milliarden Euro und kann es entsprechend mit Giganten auf internationaler Ebene aufnehmen. Im Jahr 2012 fertigten Deutsche etwa 8 Millionen Autos außerhalb von Deutschland, im Inland wurden rund 5 Milliarden Autos produziert. Viele Teile, die für die Fertigung von Wagen im Ausland genutzt werden, stammen zudem aus Deutschland. So werden in China beispielsweise etwa 3 Millionen Autos von deutschen Unternehmen gefertigt, bei VW sind es etwa 2 Millionen Autos, die außerhalb von Deutschland verkauft werden. Hinzukommen weitere Bausätze, im Jahr 2012 etwa baute Audi 7572 Ersatzteile für eine spezielle Produktionsserie in Indien.

Deutschlands führende Industrien

Außerdem sind Namen wie VW, BMW, Porsche und Co. zu nennen, diese Automobil-Giganten verfügen allesamt über Betriebsstätten in Deutschland. Der Grund dafür findet sich in der Qualität der Produkte und Volkswagen ist der größte Autobauer Deutschlands, es folgen BMW und Mercedes-Benz. Das bedeutet zusätzlich entsprechend viele Arbeitsplätze: Die Automobilindustrie schafft in Deutschland etwa 800.000 Arbeitsplätze.

Gesundheitsbranche

Innerhalb Deutschlands bildet die Gesundheitsbranche die größte Branche. Etwa 4,7 Menschen sind in diesem Sektor tätig, das Berufsspektrum ist breit gefächert und umfasst Berufe wie Krankenschwestern, Apotheker, Ärzte und Forscher.

Deutschlands führende Industrien

Besonders sieben Unternehmen stechen in diesem Bereich hervor: Konzerne wie Fresenius, Bayer Health Care und Boehringer Ingelheim sind wohl jedem Deutschen ein Begriff. Diese Großkonzerne waren in der Lage, ihre Bruttogewinne in den letzten Jahren um 40% zu steigern. Gesundheit wird deshalb häufig als Wachstumstreiber angesehen, denn Arbeitsplätze können in dieser Branche nicht ohne Probleme umgelagert werden.

Maschinenbau

In der Maschinenbaubranche sind Exportanteile von bis zu 80% definitiv keine Seltenheit, rund 97% der Maschinen für Tunnelbohrungen werden zum Beispiel ins Ausland verkauft, denn derartige Großprojekte finden sich nur selten im Inland. Betrachtet man die 30 verschiedenen Fachbereiche, so steht die deutsche Industrie auch im internationalen Vergleich an der Spitze.

Deutsche Unternehmen liefern gute Qualität und bieten einen umfangreichen Service. Produkte werden maßgeschneidert, die verwendeten Materialien und die eingebaute Technik sind erstklassig. Das Internet bietet heuzutage eine sehr gute Vernetzung, wodurch es möglich wird, zu jeder Zeit Ersatzteile loszuschicken. Dieser Service ist besonders und macht die führende Marktstellung möglich, doch auch die Fähigkeit, verschiedene Technologiebereiche sowie verschiedene Produktlösungen zu integrieren, zeichnet die deutsche Maschinenbaubranche aus.